G. V. U. Bezirk Gänserndorf
Gemeindeverband für Aufgaben des Umweltschutzes im Bezirk GÄNSERNDORF
News
Tipps für den Umgang mit Lithium-Akkus

aa_Li_Batterien_g.jpg

Starke Wärmezufuhr und mechanische Beschädigungen möglichst vermeiden


Handys, Laptops, Digicams, aber auch mobile Handwerkzeuge wie Akkubohrer oder -schrauber sowie E-Bikes werden immer mehr mit sehr leistungsstarken Lithium-Akkumulatoren gespeist.

Besondere Handhabung
Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Batterien liegen vor allem in der höheren Energiedichte und der geringen Selbstentladung, auch bei längerer Lagerung. Mit dem Wechsel der Technologie haben sich aber nicht nur Form und Größe der Batterien verändert, sondern auch die Handhabung bei der Sammlung und Entsorgung.
Während man früher die Nickel-Cadmium-Akkus stets vollständig ent- oder aufladen musste, ist dies bei Lithium-Akkus nicht mehr nötig, da die modernen Akkus in Kombination mit den Werkzeugen so gebaut sind, dass eine Überladung bzw. Tiefenentladung bei Aufladung und Anwendung vermieden wird.
Allerdings können Lithium-Akkus z.B. auf starke Wärmezufuhr und mechanische Beschädigungen reagieren. Besondere Sorgfalt bei der Lagerung und Sammlung der Akkus ist daher gefragt. Durch sorgfältige Handhabung und richtige Entsorgung lässt sich das Auftreten von unkontrollierten, gefährlichen Reaktionen jedoch weitgehend verhindern.

Verwendungs-Tipps
• Verwendung von Original-Ladegeräten und Zubehör: Die Verwendung von originalen Ladegeräten und Zubehör wird empfohlen, um Überladungen und Kurzschlüsse zu vermeiden. Bitte beachten Sie auf jeden Fall die Informationen in den Bedienungsanleitungen der Hersteller.
• Überhitzung vermeiden: Li-Batterien und Akkus bzw. Geräte mit diesen beim Ladevorgang nicht auf brennbaren Unterlagen lagern. Geräte (z.B. Handy, Laptop) nicht längerfristig im Bett bzw. auf Textilien benützen oder laden.
• Vorsicht vor Beschädigungen: Eine beschädigte Lithium-Batterie erkennt man zum Beispiel am verformten Metallgehäuse, an Schmelzstellen am Kunststoffgehäuse, am Auslaufen von Flüssigkeit oder an der Erwärmung der Batterie im abgeschalteten Zustand. Selbst kleinste, nicht sichtbare Verletzungen der Akku-Separatoren (von außen nicht ersichtlich) könnten zur Selbstentzündung führen.
• Keine Berührung mit Metallen: Lassen Sie die Akkukontakte (außerhalb der Geräte) nicht in Berührung mit metallischen Gegenständen - etwa Münzen oder Schlüsseln - kommen und vermeiden Sie so einen Kurzschluss.
• Hitze meiden: Geräte mit Lithium Batterien bzw. Akkus sollten keiner länger andauernden hohen Temperatur ausgesetzt sein. Also Handy z.B. an heißen Sommertagen nicht im Auto liegen lassen.
• Trocken bleiben: Lassen Sie Ihr Handy bzw. Ihre Akkus nach Möglichkeit niemals nass werden. Bauteile können korrodieren und zum Sicherheitsrisiko werden (Ausnahme: spezielle wasserfeste und staubdichte Handys).
• Getrennte Sammlung: Lithium-Akkus sollten nicht in größeren Mengen zuhause gesammelt/gelagert werden. Eine möglichst geschützte Lagerung z.B. eingewickelt in Kunststofftaschen oder in Originalverpackungen und eine rasche Abgabe im Altstoffsammelzentrum Ihrer Gemeinde wird empfohlen. Bei größeren Akkus, wo blanke Kontakte sichtbar sind, die Pole unbedingt mit Klebeband abkleben.
• Wenn leicht möglich, den Akku aus dem Gerät entnehmen: Wenn dies problemlos möglich ist, entnehmen Sie bitte den Akku Ihres Elektrogerätes selbst, bevor Sie das Gerät zu den Altstoffsammelzentrum bringen.

Lithium-Batterietypen:
• Lithium-Batterien sind durch das aufgedruckte "Li"-Zeichen erkennbar:
• Es gibt eine Vielzahl an Bauarten.
• Bei der Entsorgung ist nicht relevant, ob es sich um aufladbare oder nicht-aufladbare Batterien handelt.
• Lithium-Batterien können ganz kleine Knopfbatterien sein, bis hin zu ganz großen Industriebatterien für E-Fahrzeuge.
• Batterieformate:
- "Gerätebatterien": genormte Knopfzellen, AAA, AA, C, D-Rundbatterien, 9V-Block etc.
- Akkus in stabiler Hülle und/oder bestehend aus stabilen Rundzellen.
- Akkus in stabiler Hülle aber stehend aus weichen "Pouch"-Zellen.
- Akkus ohne Hülle bestehend aus weichen Zellen.


Quelle: Elektroaltgeräte-Koordinierungsstelle


zurück     Seite drucken

#TRENNSETTER
TRENNSETTER trennen richtig! Alle Infos zur neue Kampagne
Trennsetter
Duale Postzustellung
Elektronische Übermittlung von Vorschreibungen
hier registrieren
APPetit Schulstunde
Für Jugendliche ab 14 zum Thema Lebensmittel und Lebensmittel-Abfälle Infos & Reservierung
Abfuhrtermine
Abfuhrpläne Ihrer Gemeinde
weiter
Online-Video
"Der Müll hat kein Mascherl"
zum Film
Sammelzentren
"Sammeln im Zentrum" - Infos und Lageplan ...
Standortkarte
Sauberhafte Feste
Umweltschonend feiern!
Alle Feste in der Nähe.
Veranstaltungen
SMS-Service
Erinnerung an Ihre Abfall-termine direkt auf's Handy.
Info & Anmeldung
Abfall-Trenn-ABC
?
weiter
Abfall Vermeid-Tipps
99 praktische Tipps zur Abfall-Vermeidung
weiter
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.