GVA Baden
Gemeindeverband für Abfallwirtschaft und Abgabeneinhebung im Verwaltungsbezirk BADEN
ältere Beiträge

Abfall in der Praxisvolksschule Baden
Am 3. April besuchte GVA-Baden Abfallberater Manfred Kowatschek die Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule für NÖ in Baden. Themen waren ein Projekt der 3 a und eine Umorganisation der Abfalltrennung.
Wir suchen die Helden der Küche
Zeigen Sie uns Ihre Kreativität und Ihre Kochkünste. Nahrungsmittelreste verwerten ist eindeutig besser als diese verderben zu lassen. Lebensmittel gehören auf den Teller und nicht in den Abfall! Schicken Sie uns Ihr Rezept aus Resten und gewinnen Sie tolle Preise.
"Stopp Littering": 30 Gemeinden - gemeinsam als Vorbild
Bei der Aktion "Stopp Littering" nahmen auch heuer wieder alle Mitgliedsgemeinden des GVA-Baden an den Flurreinigungen teil.
Sauberhafte FF Leesdorf
Auch heuer feierten zahlreiche Gäste mit ihrer Freiwilligen Feuerwehr Baden-Leesdorf ein "Sauberhaftes Fest." Schon vor Jahren verabschiedete sich das Kommando, die Mitglieder und Helfer/innen von der sonst bei vielen Festen üblichen Wegwerfkultur.
Traiskirchner Umwelttag mit dem GVA-Baden
Vorige Woche veranstaltete die Stadtgemeinde am Hauptplatz einen Umwelttag, wo auch der GVA-Baden mit einem Informationsstand vertreten war.
GVA-Baden & Global 2000: Infoveranstaltung „REdUSE“
Im Kursalon Bad Vöslau nahmen am 11. Oktober fast 500 Schüler/innen des Bundesrealgymnasiums Petzgasse an der Mulitivisions-Veranstaltung "REdUSE" teil. Der GVA-Baden hatte die Jugendlichen der 5. bis 9.Schulstufe zu dieser aufrüttelnden Filmdokumentation eingeladen, welche die Auswirkungen unseres Lebensstils auf die Umwelt vor Augen führt.
10 Jahre NÖLI
900.000 Liter Biodiesel jährlich aus Speiseöl und -fett - ein Beitrag zur Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern.
Großes Finale der Restlchallenge 2012 im Casino Baden
"Wir küren die Helden der Küche" - Nach über 250 eingesendeten Rezepten, fand am 09. November das große Finale der Restlchallenge im Casino Baden statt.
"Stopp Littering" in unseren Gemeinden
Die Gemeindebürger im Bezirk Baden beteiligen sich rege an der Aktion "Stopp Littering". Für viele ein Fixpunkt zum Frühlingsbeginn.
Eine gute Ent-Wicklung
Zumindest was die Babywindeln betrifft. Heutzutage werden Babys meist nicht mehr gewickelt oder gar eingewickelt. Windeln werden angelegt oder Windelhosen angezogen. Auch die Mehrwegwindel - rasch und unkompliziert.
Richtige Lagerung von Lebensmitteln
Nicht alles muss im Kühlschrank aufbewahrt werden. Viele Obst und Gemüsesorten sind sogar außerhalb des Eiskastens besser aufgehoben.
Sauberhaftes Fest Erde Nakula
Am 30.7. veranstaltete der Dorferneuerungsverein Schönau, ERDE NAKULA, ein "sauberhaftes" Sommerfest. Es fand am Naturspielplatz Weißbleiche statt.
Abfalltrennung mit Stil
Ein Gymnasium in Bad Vöslau rückt die Abfallsammlung ins Rampenlicht. Zu Recht. Es ist hier gelungen, ein einheitliches gut funktionierendes Trennsystem zu schaffen, welches von den Schüler/inne/n selbst gebaut und individuell gestaltet wurde. Diese "Mistkübel" können sich sehen lassen.
Stopp Littering in Leobersdorf
Auch in Leobersdorf sah man Kinder und Erwachsene mit Warnwesten, Handschuhen und orangefarbigen Müllsäcken des GVA-Baden durch die Landschaft stapfen und Müll einsammeln. Der Ortsverschönerungsverein hatte dazu geladen.
Teesdorfer Hauptschüler "reinigten" ihre Gemeinden
Bei der Aktion "Stopp Littering" gehen wieder hunderte Menschen durch den Bezirk Baden und sammeln jene Abfälle ein, die andere achtlos weggeworfen haben. Besonders engagiert zeigte sich die Hauptschule Teesdorf.
Zu Besuch im Altstoffsammelzentrum Baden
Der Bauhof Baden lud einige Kinder der Praxisvolksschule ein, das modern gestaltete Sammelzentrum zu besichtigen. Begleitet wurden die Schüler/innen von ihrer Klassenlehrerin DP Sabine Soher, sowie von Christine Danzinger und Roman Girsch. Vom GVA-Baden nahm Abfallberaterin Doris Hahnl an der Exkursion teil.
Lebensmittel im Advent
Wie man verhindern kann, dass gerade im Advent Lebensmittel verderben oder weggeworfen werden verrät die Advent-Kampagne des GVA-Baden.
Abfallberater des Jahres
Beim - von der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) österreichweit ausgeschriebenen - Wettbewerb um den Abfallberater des Jahres 2015 erreichte das Projekt "APPetit" in der Kategorie "Erfolgsprojekt Abfallvermeidung" den hervorragenden 2. Rang.
Erfolgsprojekt „APPetit“
Zehn Schüler aus dem Bezirk Baden waren unter den Top 16 des Quizspiels "APPetit" und damit für die Schlussveranstaltung am 23. Juni in der Bühne am Hof St. Pölten qualifiziert. Simon Blümel aus dem Don Bosco Gymnasium Unterwaltersdorf erreichte dabei den hervorragenden 2 Platz.
Altbatterien sammeln
Um die Umwelt vor Schadstoffen zu bewahren, werden ausgediente Batterien und Akkus getrennt gesammelt.
Gartengeräte und Abfallvermeidung
Gartengeräte werden rasch zu Abfall, weil sie aufgrund mangelnder Wartung zu früh kaputt gehen. Während motorbetriebene Geräte öfter zur Reparatur gebracht werden, denkt bei einfachen Geräten, wie Spaten, Gabel, Schaufel, Schubkarren oder Rechen kaum jemand daran.
Plastik-Zeitalter
Der Gemeindeverband für Abfallwirtschaft Baden lud Ende November die Schüler/innen des Gymnasiums Biondekgasse in das Beethoven-Kino Baden ein. Gezeigt wurde der Dokumentarfilm "Plastic Planet", der sich kritisch mit dem Thema Plastik auseinandersetzt. Anschließend war Regisseur Werner Boote anwesend, um Fragen und Überlegungen der Schüler/innen und Lehrer/innen zu diskutieren.
Sperrmüllbrigaden und Mülldiebstahl
Die selbsternannten Sammler von Abfällen, die ohne jeden Vertrag mit dem GVA-Baden, im Bezirk herumfahren und auch vor den Sammelzentren anzutreffen sind, werden zu einem immer größeren Problem.
„Xsund jausnen“ – regional, gesund ohne Abfall!
Die ‚xsunde Jause’ ist ein wichtiger Beitrag für Kinder und Erwachsene, die sich gut und ausgewogen ernähren wollen, und auch für ein gesundes Wirtschaften mit Produkten aus der Region
Klimaziel ist erreicht
Vorbildlich - 75% Treibhausgasreduktion durch NÖ Abfallverbände. NÖ Bürgerinnen und Bürger erreichen das Klimaziel
Problem Rasenschnitt
Jede Jahreszeit bietet ihre speziellen biogenen Abfälle. Im Sommer zählt sicher der Rasenschnitt dazu.
Lebensmittel als Abfall
Das Angebot an Lebensmitteln und Getränken scheint im Handel fast unbegrenzt. Letztlich landet aber immer mehr dieses Überangebotes in den Mülltonnen.
Hilfe zur Vermeidung von Lebensmitteln im Abfall
Um das Projekt "Lebensmittel im Abfall" und ihre Projektarbeiten zu präsentieren, öffnete die HLW Türnitz Ende März ihre Türen. Das, vom GVA-Baden initiierte und derzeit von den niederösterreichischen Abfallwirtschaftsverbänden umgesetzte Projekt, animierte die Schüler/innen zu einigen interessanten Beiträgen.
Vermeidung von Lebensmittel im Abfall
Im Bezirk Baden landen täglich Massen von Lebensmitteln aus Haushalten im Abfall. "Oft sind diese Lebensmittel originalverpackt und nicht abgelaufen, also eigentlich kein Abfall", weiß GVA-Baden Obmann Bgm. Mag. Helmut Hums. Der GVA-Baden leitet ein Pilotprojekt der NÖ Abfallverbände und des Landes NÖ, in dem das Ausmaß dieser Verschwendung erhoben und Maßnahmen dagegen erarbeitet wurden.
Ein starkes Team gegen Lebensmittel im Abfall
Beim Projekt "Vermeidung von Lebensmittel im Abfall" arbeitet der GVA-Baden mit anderen Organisationen zusammen. Neben dem Team des GVA-Baden sind noch eine Gruppe von Abfallberatern, das Land NÖ, das Institut für Abfallwirtschaft der Universität für Bodenkultur mit dabei. Einzelne Aufgaben haben auch die HLA-Baden, das Gymnasium Biondekgasse und die HLA-Türnitz übernommen
Lebensmittel: zu kostbar für den Müll!
Am 28. November wurde durch den Abfallverband Baden (GVA-Baden) in der HLA-Baden das Projekt "Vermeidung von Lebensmitteln im Abfall" präsentiert. Im Vorfeld dieser Präsentation wurden in 14 Wohnhausanlagen in ganz Niederösterreich Müllanalysen durchgeführt.
Mülltrennung mit "Kaiser" Robert Palfrader
TV-Spots mit Robert Palfrader zur Mülltrennung
Das Ende des Wegwerfens
Abfall liegt überall herum. Auch in den saubersten Gemeinden. Viele Menschen schmeißen ihre Abfälle einfach dort weg, wo sie sich gerade aufhalten. Gehweg, Straße, Bahnsteig, Wald, Wiese, Flur. Die Gründe für dieses Verhalten können wohl nur Psychologen klären. Einige wenige Menschen hingegen sorgen für Sauberkeit und räumen auf, was andere weggeworfen haben.
Jugendliche wollen es wissen
Die Schüler/innen der 5c der AHS Biondekgasse wollten es ganz genau wissen. Warum sammeln wir Glas, was geschieht damit und wie genau wird Glas wiederverwertet. Um diese und andere Fragen zu klären, besuchten die Schüler zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Mag. Dagmar Scheuringer und der Abfallberaterin Doris Hahnl die Glashütte der Firma Vetropack in Pöchlarn. Da gab es viel Interessantes zu sehen und zu erfahren.
Einfach zum Reinhören
Menschen haben unterschiedliche Meinungen und Zugänge zum Thema Abfall.

Info-Folder
Unsere Broschüren online durchblättern oder anfordern
weiter
Sammelhilfen
Praktische Ergänzungen und Hilfen für die Abfall-Entsorgung
weiter
Zustellung elektronisch
Elektronische Übermittlung von Vorschreibungen
jetzt anmelden
SMS-Service
Erinnerung an Ihre Abfall-termine direkt auf's Handy.
Info & Anmeldung
Abfall Vermeid-Tipps
99 praktische Tipps zur Abfall-Vermeidung
weiter
Umwelttheater
Das Umwelttheater über den richtigen Umgang mit unserem Müll.
Termin reservieren
Wetter aktuell
  Heute     Morgen    Überm.
Regenschauer wolkig wolkig
Aktuell: 14° C, Regenschauer, Wind aus NW, 17 km/h
Vorschau
Sammelzentren
"Sammeln im Zentrum" - Infos und Lageplan ...
Standortkarte
Abfall-Trenn-ABC
?
weiter
Abfuhrtermine
Abfuhrpläne Ihrer Gemeinde und Öffnungszeiten der ASZ
Die GVA APP
Infos zu Sammelzentren und Abfall-Terminen jetzt auch am Smartphone.
Infos & Download
Abfall-Sammelinseln
Alle Sammelinseln in Ihrer Gemeinde - ganz in der Nähe!
Standortkarte
GVA im Film-Portrait
Online-Video zum GVA und zum Bezirk Baden
Film starten