Abfallverband Schwechat
Gemeindeverband für Abfallwirtschaft im Raum SCHWECHAT
News

Anmeldung zur mobilen Sperrmüllsammlung


Bitte füllen Sie zur Anmeldung Ihrer Sperrmüll-Abholung nachfolgende Felder aus, bestätigen Sie die Anmeldebedingungen und senden Sie das Formular mit dem Button "Anmelden" ab:

Bitte alle mit ! gekennzeichneten Angaben eintragen!

EDV-Nummer: (falls bekannt)
Familienname: !
Vorname: !
Straße: !
PLZ: !
Gemeinde: !
Telefon: ! (untertags erreichbar)
e-mail:

Art und Menge des Mülls:

Sperrmüll:
(Was? z.B. Sessel, Matratze, ... und Gesamtmenge in m³)
Elektroaltgerät:
(Was? z. B. Waschmaschine, Herd, Fernseher, ...)
Alteisen:
(Was? z.B.: Fahrrad, Ofenrohr, ... und Gesamtmenge in m³)
Sonstiges:
Anmerkungen:

Allgemeine Bestimmungen zur mobilen Sperrmüllsammlung

1. Die Liegenschaft/Wohnung des Antragstellers muss an die öffentliche Müllabfuhr angeschlossen sein.
2. Die Anmeldung hat ausschließlich schriftlich zu erfolgen.
3. Der Abholtermin wird innerhalb von 5 Werktagen mit dem Antragsteller vereinbart. Die Abholtermine sind von Mo bis Do von 08.00 bis 15.00 Uhr.
4. Der Antragsteller bzw. ein Vertreter muss bei Abholung anwesend sein und die Abholung mit seiner Unterschrift bestätigen.
5. Die Gegenstände gehen mit der Abholung in das Eigentum des AWS über, spätere Reklamationen sind nicht zulässig.
6. Die Angaben haben wahrheitsgemäß zu erfolgen. Änderungen bei den Mengenangaben sind nicht zulässig außer sie werden rechtzeitig vor der Abholung schriftlich bekanntgegeben.
7. Die Übernahmemengen richten sich nach den erlaubten Abgabemengen beim Abfallsammelzentrum. Diese sind an der zufahrbaren Straßenkante bereitzustellen.
8. Die Höchstmenge beträgt bei Sperrmüll 6 m³.
9. Die kostenlose mobile Sperrmüllsammlung darf im Kalenderjahr pro Liegenschaft/Wohnung nur einmal in Anspruch genommen werden.

Warum muss man sich zur Sperrmüllabholung anmelden?
Gemäß § 14 Abs. 1 NÖ Abfallwirtschaftsgesetz LGBl. 1992/8240-0 ist die Anmeldung zur Sperrmüllabfuhr durch die Grundstückseigentümer bzw. Nutzungsberechtigten gesetzlich vorgeschrieben.

Was ist Sperrmüll?
Nicht gefährliche Siedlungsabfälle, die wegen ihrer äußeren Beschaffenheit (Größe oder Gewicht) nicht durch ein ortsübliches Müllerfassungssystem erfasst werden können (z. B. Möbel, Öfen, Fahrräder, Vorhangkarnischen, große Gartenwerkzeuge, großes Kinderspielzeug, Reisekoffer). § 3 Abs.2 lit. d NÖ Abfallwirtschaftsgesetz LGBl. 1992/8240-0

1. Sperrmüll
z.B. Plastikmöbel, Rigips, Plastikbadewanne, Polstermöbel, Teppich, Spanplattenreste, Altmöbel, beschichtetes, behandeltes und unbehandeltes Holz, Fensterstöcke, Fensterrahmen aus Holz ohne Glas, Schalungsbretter,...

2. Eisenschrott
z.B. Bettgestell, Ofen (ohne Heizölrückstände oder Asche), Dachrinne, Fahrrad, Metallgartenmöbel, Rohre, Kinderwagengestell, Motor-Rasenmäher (ohne Benzin und Öl),...

3. Elektro - Altgeräte
Kühlgerät, Waschmaschine, Geschirrspüler, elektrischer Rasenmäher, E-Herd, Wäscheschleuder, Boiler, Ölradiatoren...

Das ist kein Sperrmüll und wird nicht mitgenommen!
  • Restmüll, Müllsäcke
  • Bauschutt und Baustellenabfälle
  • Altstoffe (Karton, Papier, Styropor...)
  • Problemstoffe
  • Komplette Haus- bzw. Wohnungsräumungen
  • Betriebliche Abfälle
  • Baum- u. Strauchschnitt
  • Eternitabfälle
  • Elektrokleingeräte
Ich habe die allgemeinen Bestimmungen zur mobilen Sperrmüllsammlung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

Persönliche Daten werden nicht an privatrechtliche Dritte weitergegeben. Es findet keine Übermittlung von Daten an Drittstaaten statt. Die Daten werden aufgrund der Erfüllung der rechtlichen Verpflichtung und zum Zweck der Abholung gespeichert.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.