Projekte

Landesweiter Dirndlgwandsonntag





Die Volkskultur Niederösterreich ruft jährlich im Rahmen der Initiative „Wir tragen Niederösterreich“ immer am zweiten September Sonntag zum landesweiten Dirndlgwandsonntag auf, bei dem alle NiederösterreicherInnen eingeladen sind, den Tag in Tracht zu verbringen.

Die Idee, in Tracht die Heilige Messe zu besuchen, wird seit 2009 in vielen Gemeinden des Landes mit Erfolg umgesetzt.

Im Bundesland Salzburg gibt es schon seit 2005 rund um den Festtag der Heiligen Notburga den Dirndlgwandsonntag. Die Heilige Notburga (geb. um 1265 in Rattenberg, gest. 1313 in Rottenburg) deshalb, weil sie in Abbildungen stets in Tracht dargestellt wird, sich für die Armen einsetzte und für ihre Nächstenliebe bekannt war. Sie ist eine Volksheilige des Bundeslandes Tirol und Schutzheilige der Mägde, Bauern und Dienstboten.

In Kooperation mit 770 Pfarren in Niederösterreich soll der landesweite Dirndlgwandsonntag zu einem fixen Termin im Veranstaltungskalender werden.

Niederösterreich ist ein Land so abwechslungsreich und unterschiedlich wie seine Regionen und die Menschen, die hier leben: innovationsfreudig und traditionsbewusst, modern, heimatverbunden und weltoffen. „Wir tragen Niederösterreich“ ist eine Initiative für Qualität, die eine Heimat hat, eine Heimat, die es gilt in ihrer Vielfalt zu erhalten, und eine Vielfalt, die in unseren Regionen lebendig ist: von Bräuchen bis zum Handwerk, von Lied und Tanz bis zur Sprache und Literatur“, so Dorli Draxler, Geschäftsführerin der VOLKSKULTUR NIEDERÖSTERREICH.

„Wir tragen Niederösterreich“ wurde im Jahr 2008 von der VOLKSKULTUR NIEDERÖSTERREICH, der Landwirtschaftkammer Niederösterreich und der Niederösterreichischen Versicherung gestartet, wird durch das Land Niederösterreich, die EVN, den Niederösterreichischen Blasmusikverband, die Niederösterreichischen Dorf- und Stadterneuerung, Tostmann Trachten und vielen mehr getragen.

Es ist ein Motto für alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher, geht es doch darum, das Unverwechselbare im Besonderen bei

1. gelebter Kultur und Brauch,
2. Essen und Trinken
3. Handwerk und
4. Gewand, Kleidung und Tracht


hervorzuheben.




zurück   drucken